Überzeugung und Besserwisserei @ChristophKappes @mundauf @circumvexa

Differentia

Wie kann es sein, dass ich von etwas überzeugt bin, obwohl ich das, wovon ich überzeugt bin, gar nicht besser wissen kann als diejenigen, die anderer Meinung sind oder die vielleicht vom genauen Gegenteil überzeugt sind, ja, die sogar Beweise dafür haben, dass ich mich irren könnte? Warum lasse ich eine Überzeugung auch dann nicht so leicht fallen, wenn es einleuchtende Gegenargumente gibt? Das hat nichts mit Sturheit zu tun oder mit Besserwisserei, sondern mit Ordnung. Ich will das an einem Beispiel erklären:

Warum bin ich eigentlich davon überzeugt, dass es keine Außerirdischen gibt, die mit UFOs die Erde besuchen? Die naive Antwort würde lautet, dass es dafür keine überzeugenden Beweise gäbe. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Es gibt nämlich keinen überzeugenden Grund, die Menge der Beweise, Sichtungen von UFOs, Fotografien, Videoaufnahmen, Augenzeugenberichte, Prüfungen, Recherchen, Forschungen und was es alles mehr geben mag, mit einem Handstreich vom Tisch zu…

View original post 393 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.